Alarmanlagen

Informieren Sie sich über unsere vielfältig einsetzbaren Alarmsysteme, die weit mehr können als zu alarmieren.

Welche Alarmanlage ist die beste Wahl für Ihre Sicherheitsanforderungen?

Der Markt der Alarmanlagen hat sich in den vergangenen Jahren enorm vergrößert. Gut zu wissen: Auch die Zahl der Einbruchsversuche steigt ständig an. Einbruchsversuch bedeutet, dass Einbrecher ihr Vorhaben abbrechen – ein Beweis, dass ein Alarmsystem für Ihr Haus oder Ihre Wohnung ein wirksamer Schutz ist.

Die perfekte Alarmanlage für Ihre Anforderungen finden die Experten von ESSECCA für Sie: Unser Alarmanlagen-Portfolio reicht von der integrierbaren Business-Lösung, über durchdachte Smart-Home-Systeme bis zur praktischen Funk-Alarmanlage.

Dabei liefern wir den kompletten Rundumservice: Wir planen, installieren und warten Ihr gesamtes Alarmsystem.

Funk-Alarmanlagen

Unsere 2-Wege-Funkalarmsysteme bieten maximalen Schutz und Komfort für Eigenheim und Kleingewerbe dank höchster Übertragungssicherheit und Steuerung aus der Ferne.

  • Fernmanagement und Alarmierung über Smartphone-App und PC
  • 100 % drahtlose Funk-PIR-Melder (z. B.: Bewegungsmelder, Fensterkontakte, Rauchmelder)
  • Haustierimmune Innen- und Außenbewegungsmelder
  • Glasbruch-, Erschütterungs-, Rauch-, Gas- und Wasser-Melder
  • Einsatz von PIR-Kameras für ereignisgesteuerte Videobilder
  • PC-Fernzugriff für den Errichter und Fern-Firmware-Update

Verkabelte und Hybrid Alarmanlagen

Hybrid Alarmanlagen eignen sich für Neubauten und Renovierungen und überall dort, wo an gewissen Stellen eine Verkabelung nicht möglich oder nicht wirtschaftlich ist.

  • Live-Videoverifizierung mit Echtzeit-Videostreams oder Live-Bildern auf Alarmauslöser
  • Skalierbare IoT-Lösung für Heim- und Gebäudeautomation mit bis zu 644 Ausgängen
  • Integration intelligenter Funktionen für Smart-Home- und Business-Lösungen (Heizung, Klimaanlage, Brandmeldung, Audio- und Videoüberwachung, Zutrittskontrolle, Beleuchtung, Bewässerung, Jalousien)
  • Vollständige Google Home und Alexa-Integration
  • Bedienerfreundliche Smartphone-App zur Fernsteuerung, Überwachung und Push-Benachrichtigung im Alarmfall
  • Große Auswahl an drahtgebundenem Bus- und drahtlosen 2-Wege-Detektoren und – Komponenten
  • Überprüfung der Stromversorgung und Batteriespannung
Unsere Alarmanlagen-Lösungen reichen von Smart-Home-Anwendungen bis zur vollständig integrierten Industrie-Version.
Harald Fasching
Experte Alarmtechnik & stv. Vertriebsleiter ESSECCA

Was ist unter dem Wort Alarmanlage zu verstehen?

Beim Wort Alarmanlage handelt es sich um einen Oberbegriff für alle elektronischen Einbruchmeldesysteme. Ihre Aufgabe ist es, ungewöhnliche Vorfälle in Haus und Wohnung zu melden. Neben Einbruch zählen dazu auch Brand oder Hochwasser. Ziel ist erhöhte Sicherheit, die Eigentümer Ruhe finden lässt.

Alarmanlagen können aus vielen verschiedenen Komponenten bestehen, beispielsweise über Funk verbundene Bewegungsmelder an einem Fenster oder einer Tür. Neben einem akustischen Alarm kann ein Einbruchssystem auch automatisch die Polizei verständigen oder den Besitzer informieren.

Ein Alarm muss dabei nicht immer ein akustisches Signal zur Abschreckung auslösen, sondern kann auch stumm den Eigentümer informieren oder einen Notruf bei der Polizei absetzen.

Begriffsklärung

Unter Einbruchschutz versteht man lediglich das mechanische Sichern von Wohnräumen gegen unbefugtes Betreten. Wenn Sie Fenster verriegeln oder die Haustür abschließen, zählt dies zum Einbruchschutz. Auch wenn Sie eine Alarmanlage besitzen, sollten Sie dennoch das Verschließen nicht vergessen.

Eine Einbruchmeldeanlage (EMA) arbeitet dagegen mit Elektronik. Verschiedene Sensoren erkennen einen Einbruch und melden die Information an die Einbruchmeldezentrale. Diese führt nun die Aktion aus, die im Einbruchmeldesystem gespeichert ist.

Wie funktioniert eine Alarmanlage genau?

Die Einbruchmeldezentrale ist das Herzstück von Alarmanlagen. Dieser elektronische Verteiler ist die Schnittstelle für alle Informationen – beispielsweise von Bewegungsmeldern. Sie kann über die Einstellungen an das individuelle Alarmsystem angepasst werden.

Installieren sollte eine Alarmanlage immer ein Fachmann oder eine Fachfrau. Das ist besonders wichtig, wenn ein Alarm einen automatischen Notruf auslösen soll. Ein Fehlalarm kann nämlich für den Betreiber:in kostspielig werden.

Wichtig ist bei jedem Alarmsystem – ob Funkalarmanlage oder verkabeltes System – eine Stromversorgung ohne Unterbrechung. USV lautet der Fachbegriff für unterbrechungsfreie Stromversorgung. Dadurch können Einbrecher die elektronische Überwachung nicht über die Stromleitungen abschalten. Hochwertige Alarmanlagen melden sogar, wenn der Strom unterbrochen wird.

Einfach, aber effektiv: Tür- und Fensterkontakte

Die Sicherung von Türen ist der einfachste Weg, Einbrecher abzuwehren. Türen kann jeder Kriminelle naturgemäß mit großem Werkzeug erreichen. Mit genügend Zeit lassen sich deshalb auch gute Türschlösser aufbrechen. Ein Türkontakt löst aus, wenn die Alarmanlage aktiv ist und die Tür geöffnet wird.

Fenster lassen sich ebenfalls auf diese Weise sichern. Allerdings trifft hier der Spruch zu: Eine Kette ist nur so stark wie ihr schwächstes Glied. Deshalb müssen für wirksamen Schutz alle Außentüren und Fenster mit der Alarmanlage vernetzt werden – auch wenn sie normalerweise nicht geöffnet werden. Spezielle Kontakte melden, wenn Glas bricht.

Bewegungsmelder im Einbruchmeldesystem

Bewegungsmelder können Bewegungen im Umkreis von vielen Metern erkennen. Hochwertige Sensoren arbeiten dafür sogar mit Körperwärme. Bewegungsmelder lassen sich ganz flexibel einsetzen. Besonders wirksam sind sie an Orten, an denen Einbrecher sie nicht vermuten.

Handsender für Alarmanlagen

Viele Alarmsysteme müssen mit einem Sender oder einem Zahlencode aktiviert werden. Dieser Vorgang ist meist relativ kompliziert. Fehlbedienungen sind die Folge.

Moderne Ereignismeldeanlagen lassen sich mit einem Handsender einschalten. Sie sind meist nur so groß wie ein Autoschlüssel. Über Funk bedienen Sie mit diesem Sender Ihre Alarmanlage.

Sie brauchen einen Ratgeber für Alarmanlagen? Nutzen Sie unser Kontaktformular!

Kamera in Alarmsystemen

Ein Vorteil einer Alarmanlage mit Kamera ist die Kontrolle von Innenräumen. Bei einem modernen Einbruchmeldesystem dient eine Kamera jedoch in erster Linie dazu, einen Fehlalarm zu vermeiden. Wenn das System eine Sichtung meldet, kann der Eigentümer oder die Eigentümerin per Videoüberwachung das Geschehen kontrollieren. War es nur die Katze des Nachbarn oder treibt jemand sein Unwesen?

Sirene für Ihr Einbruchssystem?

Eine Sirene birgt Vor- und Nachteile. Lauter Sirenenalarm schreckt Einbrecher in der Regel ab. Außerdem macht er Nachbarn und Passanten aufmerksam. Andererseits verhilft das Heulen einer Sirene den Tätern zur Flucht. Bei Alarmsystemen mit stillem Alarm werden über 60 Prozent der Einbrecher gefasst. Bei Sirenenalarm sind es weniger als 20 Prozent.

Sorgenfreie Sicherheit mit ESSECCA

Wir liefern Ihnen den kompletten Rundumservice für Ihre Alarmanlage: Wir planen, installieren und warten Ihr gesamtes Alarmsystem. Kontaktieren Sie uns! Wir nehmen uns gerne Zeit für Sie!

Ksenia: Italienisches Design trifft Smart-Building-Technologie

Ksenia ist Technologieführer im Hinblick auf IoT-Lösungen in den Bereichen Sicherheit sowie Heim- & Gebäudeautomation. Dieses italienische Unternehmen lässt auch hinsichtlich des Designs keine Wünsche offen. Die Firma ist zudem stolz darauf, Innovation mit nachhaltiger Produktion „Made in Italy“ zu kombinieren.

Mehr als eine Alarmanlage

Die smarte Technologie von Ksenia ermöglicht es, die Funktionen einer Alarmanlage enorm zu erweitern. Deshalb wirbt das Unternehmen mit der Überschrift: Sicherheit und Automation.

Statt einer Software-Installation verwenden Sie für Ksenia-Produkte einen dezidierten Webserver, der Ihr System über die Cloud verbindet. Über die App Ksenia-Pro ist es möglich, die Zentrale über jedes mobile Endgerät zu konfigurieren.

Die lares 4.0-App erlaubt es den Nutzern, das gesamte System über ein mobiles Gerät zu verwalten. Beispielsweise können Sie damit den Stromverbrauch überwachen oder die Raumtemperatur steuern.

Folgende Optionen sind möglich:

  • Einbruchmeldeanlage
  • Zugangskontrolle
  • Videoüberwachung
  • Fern-Videoverifikation
  • Fern-Audioverifikation
  • Automatisierungsmanagement
  • Verbrauchsmanagement
  • Lichtverwaltung
  • HLK-Steuerung

Dank der lares 4.0-Plattform lassen sich Systeme von Ksenia problemlos skalieren. Integration ist mit verschiedenen Smart-Home-Systemen möglich, unter anderem Google Home und Alexa.

Verschiedene Ksenia-Produkte im Überblick

Ksenia ergo WLS Bedienteil

Dieses Bedienteil macht das Steuern aller lares-Systeme zum Kinderspiel. Es arbeitet mit dem 868-MHz-Band und nutzt die fortschrittlichste Wireless-Technologie. Die 14,5 mm starke Steuerung wird auf der Wand installiert und zeigt neben Alarmen und Scharfschalt-Status auch das Datum und die Uhrzeit sowie den Zustand des GSM-Netzes an. Das Alarmsystem erkennt das Bedienteil automatisch und es lässt sich damit programmieren und komplett bedienen. DPMS (dynamisches Management der Sendeleistung) verlängert die Lebensdauer der Batterie. ergo wls bekommen Sie in den Farben weiß oder schwarz.

Touchscreen-Tastatur

Bei ergo-T und ergo-T plus handelt es sich um Touchscreen-Tastaturen der neuesten Generation. Sie bieten Ihnen die ideale Bedien- und Kontrollschnittstelle für die Steuerzentralen von lares 4.0.

Kontrast und Auflösung dieser Tastaturen sind mit Consumer-Produkten vergleichbar. Durch ihren Anschluss an das Netzwerk lassen sich damit nicht nur die Funktionen für Sicherheit steuern, sondern auch Anwendungen der Gebäudeautomation wie Rollläden, Temperatur und Beleuchtung.

Ohne umständliche Konfiguration am Router erfasst die Steuerzentrale diese Tastaturen. Die Grafikoberfläche entspricht genau der mobilen App von lares 4.0. Deshalb kann der Benutzer die Tastatur und mobile App problemlos bedienen.

Bedienvorgänge können am Dashboard eingestellt werden. Für sicherheitsrelevante Vorgänge muss eine PIN eingegeben werden.

Die Tastaturen gibt es mit 7 Zoll (ergo-T) sowie 10 Zoll (ergo-T plus).

Ksenia imago: Sirene für den Außenbereich

Diese Sirene für den Außenbereich verfügt über 3 Eingänge zur Aktivierung des Ton- und Lichtsignals. Die Batterie von imago wird ständig überwacht. Entladungen oder Störungen meldet die Sirene sofort an die Steuerzentrale.

Abreißen, Aufbrechen oder Durchtrennen der Drähte ist bei dieser Sirene unmöglich dank eines robusten Deckeluntersatzes aus Metall. Die Sirene besteht aus UV-beständigem Polycarbonat, dem Witterung wenig anhaben kann. In der Version mit KS-BUS informiert ein Temperatursensor über die Außentemperatur. Die Sirene ist in mehreren Farbvarianten erhältlich.

KSENIA lares 4.0-Zentrale

Diese Zentrale wickelt parallele Kommunikation mit 2048 Bit-Verschlüsselung ab. Die Ladezeiten betragen nur wenige Sekunden. Für die lokale Programmierung kann ein Back-up auf einer SD-Karte gemacht werden. Zudem ist es möglich, Hunderte von Screenshots der unterstützten IP-Kameras zu speichern.

Die Steuerzentrale arbeitet hybrid und ist damit ein drahtgebundenes und drahtloses System zugleich. Die Hauptplatine enthält einen Ethernet-Port sowie 10  Anschlussklemmen, die für eine einfache Installation abziehbar sind. Die Kommunikation erfolgt über 3G, 4G-LTE oder das PSTN-Modul. Sprachnachrichten, E-Mails, SMS und Push-Benachrichtigungen sowie

Contact ID und das Protokoll SIA DC-09 sind damit jederzeit möglich.

Die Installations-App erlaubt zudem die Zentralisierung und Geolokalisierung aller installierten Steuerzentralen für optimale Kommunikation der erforderlichen Informationen inklusive technische Alarme.

Ksenia domus Multisensor

Dieser Multisensor zeichnet sich durch Multifunktionalität aus. Er agiert als Bewegungsmelder und misst gleichzeitig Temperatur, Feuchtigkeit und Licht.

Ksenia nebula

Dieser optische Rauchmelder ist in zwei Versionen erhältlich, drahtlos und kabelgebunden. Er hat eine Reichweite von bis zu 350 Metern für die Branderkennung. Die Lebensdauer der Batterie beträgt rund 2 Jahre.

Ksenia poli

Dieser Funkkontakt ist Bestandteil des bidirektionalen 868 MHz-Systems von Ksenia. Er verfügt über 2 zusätzliche, programmierbare Eingänge. Darüber können externe, drahtgebundene Magnetkontakte angeschlossen werden, beispielsweise für Rollläden oder Glasbruch.

So verwandelt sich dieses schlichte Teil von einem einfachen Kontakt zu einem drahtlosen Erweiterungsmodul des Systems, das über die Software programmiert werden kann. Es ist in den Farben weiß, braun und grau erhältlich.

Ksenia radius: Sirene und Notlicht für den Innenbereich

Diese Sirene verbreitet akustische und optische Signale in gewerblichen Anwendungen. Sie zeichnet sich durch ihr äußerst kompaktes Design mit den Maßen 142×102×37 mm aus. Die 3W-LED-Blinkleuchte dient gleichzeitig als Notlicht.

Gesteuert wird die Sirene über einen Mikrocontroller, der vielfältige Programmierungen erlaubt. Neben Abreißen und Aufbrechen ist radius gegen das Durchtrennen der Drähte geschützt. Die Batterie wird ständig überwacht. Störungen oder Entladungen werden an die Zentrale gemeldet. Die Farbe lässt sich von Metallic Grau zu Rot, Schwarz oder Weiß verändern.

Ksenia unum

Dieser Bewegungsmelder vermeidet Fehlalarme durch hochmoderne Sensoren und Dualtechnologie, die Doppler-Mikrowellen und Infrarotstrahlen misst. Das verhindert Störungen durch Haustiere und garantiert geringen Energieverbrauch.

Die Serie unum hat die einzigen Sensoren auf dem Markt, die mit ELT (embedded lens technology) ausgerüstet sind. Diese unsichtbaren Linsen sind auf der Frontseite der Sensoren eingebettet. Durch ihr schlichtes, unauffälliges Design fügen sich diese Sensoren in jede Umgebung ein.

Näherungsleser Ksenia volo-in

Der Näherungsleser volo-in ist für den Innenbereich konzipiert und verfügt über eine akustische und optische Anzeige. Mit dem Direktanschluss an den Ksenia-Bus lässt sich damit das Einbruchschutzsystem scharf und unscharf schalten. Dank NFC-Technologie (Near Field Communication) lassen sich zusätzlich über Funk 5 programmierte Szenarien der Gebäudeautomation bedienen. Erforderlich ist dafür die Annäherung von freigegebenen Mini-TAGs.

Am Gerät ist eine LED montiert, die in Weiß, Gelb, Blau, Rot und Grün leuchten kann. Wenn sich ein gültiger Schlüssel mit einem Mini-TAG an das Lesegerät annähert, zeigt das Aufleuchten der entsprechenden Farbe die Aktivierung an. Anschließend kann der Schlüssel wieder entfernt werden. Bei besonderen Lichtverhältnissen oder für Benutzer mit Sehbehinderung ist es möglich, jedem Vorgang ein akustisches Signal zuzuordnen.

KSENIA Security, unser Partner für Alarm- und Smart Building-Technologie stellt sich und das System lares 4.0 vor

KSENIA lares 4.0

Kennen Sie bereits unsere weiteren Sicherheitsprodukte?

Sie möchten mehr über unsere Alarm-Lösungen erfahren?

Wir beraten Sie gerne:

* Pflichtfelder