Bildungseinrichtungen

Ihr Kontakt

Ulrike Schrittwieser
Key Account Manager Branchenvertrieb
+43 2622 422 88 - 1621
verkauf(at)essecca.at

Bildungseinrichtungen: Ungeahnte Möglichkeiten durch Digitalisierung

Sie möchten Aufgaben der Verwaltung und der Sicherheit automatisiert zusammenführen und erledigen?

Mit digitalen Lösungen sparen Sie Ressourcen und vereinfachen zahlreiche Prozesse im Alltag.

Unsere Sicherheitslösungen für Bildungseinrichtungen beschränken sich nicht nur auf Fragen der Sicherheit. Dank integrierter Konzepte können Sie mit ihnen zahlreiche Prozesse der Gebäudeverwaltung automatisieren und vereinfachen. Auch in großen Gebäuden mit vielen Nutzer:innen behalten Sie damit jederzeit den Überblick.

  • Moderne Lösungen sind zuverlässig, einfach zu bedienen und wartungsfreundlich
  • Sie schonen wertvolle Ressourcen und optimieren den Einsatz von Personal
  • Standardschnittstellen ermöglichen die Integration von allen Systemen inklusive der jeweiligen Software
  • Sie lassen sich zudem flexibel an alle Rahmenbedingungen anpassen

Klipp und klar: Automatisierung beschrieben

Sie möchten genau wissen, was integrierte Sicherheitslösungen in einer Bildungseinrichtung erledigen können?

Integriert, digital, vernetzt: Manchmal ist es schwierig, die Bedeutung dieser Worte und die damit verbundene Bewältigung großer Datenmengen zu verstehen.

Begleiten Sie uns deshalb auf einem beispielhaften Rundgang durch eine Bildungseinrichtung, die eine Sicherheitslösung von ESSECCA implementiert hat.

Die Automation beginnt, sobald Sie sich mit Ihrem Fahrzeug der Schranke in der Garage nähern. Die Videoüberwachung erkennt Ihr Kennzeichen und hält Ihre Einfahrt in die Garage gemäß den Datenschutzbestimmungen fest. Die Schranke öffnet sich automatisch. Ein Display zeigt Ihnen bereits jetzt an, welcher Lift für Sie gerufen wird.

Er bringt Sie zu den Bereichen der Bildungseinrichtung, für die Sie eine Zugangsberechtigung haben. Diese Berechtigung kann das Sicherheitspersonal am Terminal der Überwachungszentrale ganz einfach erweitern oder auch beschränken.

Wenn Sie in Ihrem Stockwerk angekommen sind, öffnen sie mit Ihrem Identmedium Ihren Garderobenschrank. Was Sie als Identmedium verwenden, hängt von dem vorhandenen System und von Ihrer Vorliebe ab.

Dieses Identmedium kann Ihr Smartphone sein oder ein anderes Medium – beispielsweise eine Karte, ein Armband oder ein runder Transponder, der sich als Schlüsselanhänger verwenden lässt.

In der allgemein zugänglichen Garderobe können Sie Ihre Wertsachen beruhigt hinterlegen, denn die Videoüberwachung hat diesen sensitiven Bereich rund um die Uhr im Blick.

Als Lektor oder Lektorin können Sie mit Ihrem Identmedium den Lehrsaal für Ihre Vorlesung oder Ihr Seminar öffnen. Sobald Sie die Tür bedienen, werden Lichtquellen und Beamer automatisch eingeschaltet und die Raumtemperatur wird auf die programmierte Gradzahl eingestellt.

Sie möchten einen Seminarraum buchen?

Kein Problem: Das System erledigt auch das – zuverlässiger als die manuelle Buchung, bei der immer wieder Fehler auftreten können. Wollten Sie schon einmal eine Vorlesung besuchen und mussten feststellen, dass der Raum bereits anderweitig genutzt wurde?

Student:innen ist es natürlich nicht gestattet, mit Ihren Identmedien einen Lehrsaal aufzusperren. Doch auch Student:innen erleichtert die Uni-App das Leben enorm. Sobald sie registriert sind, erhalten sie Zugang zu den Informationen der App.

Ein Tutorial zeigt Ihnen, was Sie mit der Uni-App alles machen können, zum Beispiel:

•          Lehrveranstaltungskalender beobachten

•          Aktuelle Vorlesungen aufrufen

•          Nachrichten über Bibliothek, Mensa und Lehrzentren ansehen

Neben dem Buchen von Seminar- und Lernräumen können Sie damit E-Mails abrufen, Garderobenschränke aufsperren und den Drucker bedienen.

Mit der Uni-App behalten Sie ständig den Überblick. Sie informiert über aktuelle Lehrveranstaltungen ebenso wie über das Essen in der Mensa. Sie öffnet Ihnen die Bibliothek und Lehrräume. Dafür scannen Sie einen QR-Code vor dem betreffenden Raum ein und bekommen automatisch die Zutrittsberechtigung auf Ihr Handy. Wireless-Beschläge machen es möglich, dass sich Türen öffnen.

Gleichzeitig überwacht das System, dass die vorgeschriebene Teilnehmerzahl nicht überschritten wird. Wartezeiten können Sie verkürzen, indem Sie sich mit Ihrem Handy einen Kaffee vom Automaten neben dem Lehrsaal holen – kontaktfrei natürlich.

Den Zugang zur Bibliothek betätigen Sie mit Ihrem Zugangsmedium ebenfalls. Sie können nur eintreten, wenn die Personenzählung durch die Videoüberwachung dies zulässt. Sie scannt laufend die Sitzplätze ab und gewährt nur dann Einlass, wenn für Sie ein Platz frei ist.

So wird automatisch garantiert, dass die Maximalbelegung in Räumen nicht überschritten wird. Das System informiert Sie zudem darüber, wie viele Plätze noch frei sind oder wie lange die Wartezeit voraussichtlich betragen wird.

Digitale Datenerfassung sorgt für Harmonie und Ordnung, auch in der Bibliothek. Wenn beispielsweise ein Student oder eine Studentin mit einem überfälligen Buch die Bibliothek verlassen will, öffnet sich das Drehkreuz einfach nicht. Wie hoch sind die Kosten für verlorengegangene Bücher in Ihrer Bildungseinrichtung?

Zudem wird die digitale Überwachung der Lernzonen mit Videokameras niemals müde. Zugegeben, die Hauptverantwortung liegt beim Sicherheitspersonal in der Zentrale. Doch der Leitstand erleichtert die Arbeit enorm. Er zeigt beispielsweise nicht geschlossene Türen überall auf dem erfassten Gelände mit einer roten Warnleuchte an.

Sie möchten gerne wissen, welche Lösungen wir Ihnen anbieten können? Kontaktieren Sie uns!

essecca Erfolgsstories

Mit der Begleitung und Umsetzung des Projektes sowie der laufenden Betreuung sind wir sehr zufrieden und werden ESSECCA bei weiteren Projekten wieder berücksichtigen.
BM DI Christian Wundersamer
Leiter der Bauabteilung des Stift Admont, Geschäftsführer STIA Immo GmbH
zur Referenz
Die Zusammenarbeit mit ESSECCA funktionierte bestens. Vor allem der große persönliche Einsatz, um auch die komplexesten Herausforderungen zu meistern, war herausragend.
Mag. Christoph Sommer
ehem. Projektleiter, Campus Wirtschaftsuniversität Wien
zur Referenz

Unsere Kunden im Bildungsbereich

ESSECCA Referenz WU Wien
ESSECCA Referenz Stiftsgymnasium Admont
ESSECCA Referenz FH Krems
ESSECCA Referenz Kindergarten Mattersburg
ESSECCA Referenz Vetmeduni Wien
ESSECCA Referenz Volksschule Gänsernsdorf Süd

Sie möchten mehr über unsere Lösungen für Bildungseinrichtungen erfahren?

Bitte teilen Sie uns mit, wie wir Sie erreichen können, wir melden uns verlässlich:

* Pflichtfelder