ESSECCA Referenz Bergbahnen Sölden
Kultur, Sport & Freizeit

Bergbahnen Sölden

Projektbeschreibung

Kunde: Bergbahnen Sölden

Objektart/Nutzung: Freizeitbetriebe, Restaurantgebäude, Verwaltungsgebäude, Wohnhaus

Gewerke: Elektronischer Zutritt

Projektart: Neuinstallation und laufende Erweiterung

Ort: Tirol, 6450 Sölden, Dorfstraße 115

Web: https://www.soelden.com/de/winter/skigebiet/bergbahnen-soelden.html 

Rahmenbedingungen:

Die Bergbahnen Sölden gehören zu den führenden Seilbahnunternehmen im Alpenraum und sind einer der größten Arbeitgeber im Tiroler Oberland. Als modernes Dienstleistungsunternehmen investieren sie nachhaltig in Innovation, Qualität und höchste technische Standards. Eine dieser laufenden Investitionen ist der sukzessive Ausbau des elektronischen Schließsystems, der seit vielen Jahren von ESSECCA betreut wird.

Anforderungen:

Aufgrund der höheren Flexibilität der elektronischen Zutrittskontrolle verfolgen die Bergbahnen Sölden das Ziel, die mechanischen durch elektronische Schließanlagen zu ersetzen – und zwar überall dort, wo ein Batterietausch ganzjährig möglich ist. Insbesondere hochsensible Bereiche, wie etwa die Kassenhallen, werden hinsichtlich der Einbindung in das elektronische Schließsystem priorisiert.

Folgende Hauptanforderungen wurden bzw. werden dabei an das System gestellt:

  • Individuelle Berechtigungsvergabe auf Personenebene
  • Witterungsbeständigkeit trotz des Einsatzes im alpinen Außenbereich
  • Kompatibilität mit der vorhandenen mechanischen Schließanlage
  • Mehrfachverwendung der Identmedien (Tankanlage, Zeiterfassung)
  • Berechtigungsvergabe durch mehrere Personen für jeweils gesonderte Bereiche
  • Kurzfristige Berechtigungsvergabe für temporären Zutritt bzw. vorübergehende Nutzung (Skischulen, Skiweltcup, Lieferanten, Professionisten)

Die Entscheidung für ESSECCA:

Aufgrund der langjährigen Zusammenarbeit, die mit der Errichtung der mechanischen Schließanlage begonnen hatte, der kompetenten technischen Beratung und der Zufriedenheit mit dem SALTO-System, ist ESSECCA der richtige Partner für die laufende Erweiterung des elektronischen Schließsystems der Bergbahnen Sölden.

Umsetzung:

Viele wesentliche Einrichtungen wurden bereits mit dem elektronischen Schließsystem ausgestattet:

  • Verwaltungsgebäude und Büros
  • Kassenhallen
  • Neue Seilbahnanlagen
  • Mitarbeiterwohnhaus
  • Restaurantgebäude

Neben Token und Zutrittskarten sind kombinierte mechanische Schlüssel mit integriertem Chip im Einsatz. Die kombinierten Schlüssel kommen etwa dann zur Anwendung, wenn Mitarbeiter Zugang zu entlegenen Anlagen benötigen, die noch mechanisch zu versperren sind, gleichzeitig jedoch auch eine Einheit im Mitarbeiterwohnhaus bewohnen und Zutritt zum Verwaltungsgebäude benötigen.

Anfänglich wurden die elektronischen Schließmedien ausschließlich von berechtigtem Leitungspersonal benutzt. Mit der Integration der Zeiterfassung und der Tankanlage wurden die elektronischen Identmedien an die gesamte Belegschaft ausgegeben.

Da wir unser Sicherheitssystem laufend erweitern, sind uns technische Zukunftsfähigkeit und die beständige Qualität der Sicherheitsberatung durch ESSECCA besonders wichtig.
Ing. Lukas Arnold
Projektleiter Bergbahnen Sölden
zur Referenz