Immofinanz®redtenbacher
Coworking & Coliving

IMMOFINANZ myhive

Projektbeschreibung

Kunde: Immofinanz AG

Objektart/Nutzung: Coworking und Bürovermietung

Gewerke: Elektronischer Zutritt

Projektart: Umbau/Sanierung Wienerbergstraße 7 (WBS7)

Ort: Wienerbergstraße 11, 1100 Wien

Web: https://myhive-offices.com/

Rahmenbedingungen:

Unter der Marke myhive hat die IMMOFINANZ ein neues, innovatives Bürokonzept kreiert, das zur lang-, mittel-, und kurzfristigen Nutzung Büroräumlichkeiten anbietet, die vollständig möbliert und mit einer umfangreichen Infrastruktur (WLAN, Drucker, Besprechungsräume, Member Lounges) angemietet werden können. Dabei spielt Flexibilität eine wichtige Rolle: Die Vermietungsangebote reichen vom „Membership“ für mehrere Standorte, über den Schreibtisch mit Rollcontainer, einzelnen Büroräumen bis hin zu Office-Lösungen für mittelständische Unternehmen. myhive soll die Unternehmen langfristig begleiten und mit deren Anforderungen mitwachsen. Teil des myhive-Konzeptes ist die myhive-Community mit Welcome-Desk, Concierge Services und Community Events.

Anforderungen:

Das elektronische Schließsystem für das Objekt Wienerbergstraße 7 und zukünftig weitere myhive-Standorte sollte simpel zu bedienen sein, einwandfrei und nachhaltig gut funktionieren. Die technische Machbarkeit einer späteren Integration der Zutrittssoftware in die myhive-Community-App war Hauptanforderung für die Systementscheidung. Dabei sollten zukünftig die Buchung und Abrechnung der Miete von Räumen und Ressourcen, die Abrechnung von Mitarbeiter-Essenszuschüssen für eingemietete Unternehmen, aber auch die Verrechnung von privat genutzten myhive-Services (z. B. Wäscheservice und Schuhservice über die integrierte App erfolgen. Sämtliche Zutrittsberechtigungen zu den Lounges, Kopierräumen oder etwa Carsharing, E-Bikes und Duschen sollten ebenfalls über die myhive-App abgewickelt werden können.

Die Entscheidung für ESSECCA:

Aufgrund der Erfahrungen mit anderen Systemen in der Vergangenheit, war es der IMMOFINANZ – neben der Erfüllung der technischen Anforderungen – besonders wichtig ein System auszuwählen, das aus einer Live-Cycle-Kostenbetrachtung als das wirtschaftlichste hervorgeht. Also ein Zutrittssystem, das nicht notwendigerweise das günstigste in der Anschaffung ist, sondern auch unter Einbeziehung der gesamten Wartungs- und Betreuungskosten überzeugt. SALTO von ESSECCA wurde im Rahmen der Evaluierung im Vergleich mit anderen Systemen als das langfristig und wirtschaftlich interessanteste beurteilt.

Umsetzung:

Mit der Umsetzung des Projektes seitens ESSECCA ist die IMMOFINANZ sehr zufrieden. Die Abstimmung mit den ausführenden Elektroinstallationsfirmen, Türlieferanten und anderen am Projekt beteiligten Unternehmen erfolgte proaktiv und reibungslos. Die Lieferung von nachträglich ergänzten Beschlägen funktionierte problemlos und rasch. Die Zusammenarbeit mit dem ESSECCA Projektmanagement wurde als konstruktiv und verlässlich, die ausführenden Techniker als kompetent und engagiert wahrgenommen.

Wir sind mit dem Projektmanagement und der Beratung sehr zufrieden, die Abstimmung mit anderen Firmen funktioniert proaktiv, selbständig und rasch. Die ausführenden Techniker sind sehr kompetent und engagiert.
BM Ing. Wolfgang Ötsch MBA, MRICS
Lead Development Austria, IMMOFINANZ AG
zur Referenz